Ecuador - Cotopaxi: view towards the Cotopaxi from the dormitory

Nordchile, Bolivien, Peru & Ecuador

San Pedro de Atacama, Putre & Parque Nacional de Lauca, Nordchile (20-25. Jan 2012):

Santiago hinter mir lassend, ging es im Cama Turbus (Turbus ist mit Pullman das so ziemlich zuverlässigste, was auf chilenischen Straßen umherfährt) über Nachmittag, Abend und Nacht nach Calama. An dieser Stelle sei mir eine kurze Erklärung zu den Reisebussen in Südamerika gestattet, denn diese sind mehr als nur anders im Vergleich zu dem, was auf unseren Straßen in Europa oder den USA rumfährt. Im großen und ganzen gibt es in den großen südamerikanischen Ländern wie Argentinien, Chile und Peru grundsätzlich 3-4 Arten von Langstrecken-Reisebussen gibt, geordnet von billig bis teuer:

  • Classico / Normal / Typico: normaler Reisebus, vergleichbar mit den Bussen auf deutschen Straßen, mit denen man längere Distanzen zurücklegt.
Punta Arenas - king penguin male

VIDEO – Südamerika

I’m leaving today with the sailing boat to Panama – 5 month of South America will find their end at 6pm, when we set sails to the Caribbean and St Blas Islands, arriving in Portobelo, Panama in around 6 days.

I played a bit around with the new iMovie version of my iPhone and condensed more than one hour of video material of the last five month in South America to a small 1:34min piece. Take a look if you like it – and once more: thanks a lot to all the great people I could met on that trip so far and please take all care of you.…

Chachapoyas -> Vilcabamba (Izhcayluma)

Chachapoyas war urspruneglich nur als Ausgangsbasis fuer Kuélap und Weiterreise angedacht, entpuppte sich aber schnell als Ausgangsbasis fuer eine fantastische Gegend mit weit mehr als nur Kuélap. Trotzdem war meine Zeit so eingeengt, dass es nur fuer eine Tagestour zur fantastischen Festung der Wolkenmenschen reichte und ich die anderen Flecken wie “Sarcófagos Karajía” (Oserinselstatuenverschnitte) und das “Valle Huaylla Belén” (ein sich schlaengelnder Fluss durch ein Tal mit mannhohem gruengruenstem Gras) nur auf Fotos von anderen Backpackern wie Wiebke, Benjamin oder Friso bewundern konnte (und daraufhin schwoerend, dass ich wiederkomme) – denn ich wollte ja endlich den Sprung nach Ecuador schaffen!!…