Oslo

Am zweiten Märzwochenende war es soweit – die Biathleten schauten für ein Wochenende am Holmenkollen in Oslo vorbei, um wichtige Punkte im Worldcup zu sammeln. Grund genug, um ein verlängertes Wochenende dort zu verbringen. Die Nachtfähre von Kopenhagen aus war zwar am attraktivsten, der Bus jedoch am billigsten, und so wurde am frühen Donnerstagmorgen in alter Backpackermentalität der Rucksack innerhalb von Minuten gepackt und ab zur Haltestelle, wo um 6 Uhr der SWExpress 830 “Malmö-Oslo” uns einsammelte. Die Fahrt mit einer Dauer von 7 Stunden war unspektakulär – der Nebel trug seinen Teil dazu bei.…