Jedes Jahr im noblen Oktober…

…steht Schweden für einige Tage weltweit in den Schlagzeilen. Nagut, dieses Jahr waren es vielleicht noch zwei Schlagzeilen mehr, nachdem im Sommer fast das Atomkraftwerk Forsmark in die Luft gefolgen ist und vor ca. einem Monat Schweden ein neues Parlament gewählt hat und die Sozialdemokraten knapp dem Mitte-Rechts-Bündnis “Die Allianz” unterlagen und damit die 10-jährige Regierungszeit von Göran Persson beendet wurde – aber ich schweife schon wieder ab, zurück zu den Oktober-Schlagzeilen, welche gestern ihren vorläufigen Höhepunkten erreichten…

Alfred Nobel…und DER SPIEGEL formulierte es folgendermaßen: “Business statt Almosen – Die Grameen-Bank nimmt 20 Prozent Zinsen.

Das wissenschaftliche Zentrum Europas…

…war im späten 16. Jahrhundert die Insel Ven. Diese gehört inzwischen zu Schweden, liegt im Öresund (zwischen Dänemark und Schweden) und beherbergte zu diesem Zeitpunkt einen dänischen Astronom namens Tycho Brahe (1546-1601), welcher von seinen dort erbauten Forschungszentren Schloß Uranienborg und Sternwarte Stjerneborg jede Nacht erneut den Himmel beobachtete.

Als wir Ende September an einen verflucht schönen Spätsommertag mit unserem Kurs dorthin aufgebrochen sind, wußte ich von alldem noch garnichts. Mit dem Zug bis nach Landskrona, kurze Besichtigung, weiter mit der Fähre hinüber zum Hafen Bäckviken eben dieser Insel und weiter mit dem Bus zum Inselinneren.…