Ecuador - Cotopaxi: view towards the Cotopaxi from the dormitory

Nordchile, Bolivien, Peru & Ecuador

San Pedro de Atacama, Putre & Parque Nacional de Lauca, Nordchile (20-25. Jan 2012):

Santiago hinter mir lassend, ging es im Cama Turbus (Turbus ist mit Pullman das so ziemlich zuverlässigste, was auf chilenischen Straßen umherfährt) über Nachmittag, Abend und Nacht nach Calama. An dieser Stelle sei mir eine kurze Erklärung zu den Reisebussen in Südamerika gestattet, denn diese sind mehr als nur anders im Vergleich zu dem, was auf unseren Straßen in Europa oder den USA rumfährt. Im großen und ganzen gibt es in den großen südamerikanischen Ländern wie Argentinien, Chile und Peru grundsätzlich 3-4 Arten von Langstrecken-Reisebussen gibt, geordnet von billig bis teuer:

  • Classico / Normal / Typico: normaler Reisebus, vergleichbar mit den Bussen auf deutschen Straßen, mit denen man längere Distanzen zurücklegt.
Punta Arenas - king penguin male

VIDEO – Südamerika

I’m leaving today with the sailing boat to Panama – 5 month of South America will find their end at 6pm, when we set sails to the Caribbean and St Blas Islands, arriving in Portobelo, Panama in around 6 days.

I played a bit around with the new iMovie version of my iPhone and condensed more than one hour of video material of the last five month in South America to a small 1:34min piece. Take a look if you like it – and once more: thanks a lot to all the great people I could met on that trip so far and please take all care of you.…

Photos – La Paz

Street life at Casa de la Cruz Verde

Street life at Casa de la Cruz Verde

Ende November 2007 und nach dem Titicacasee kam La Paz an die Reihe. Für eine Woche wurde der bolivianische Regierungssitz erkundet, durch Krankheit etwas passiver als geplant. Trotzdem entstanden schöne Bilder. Die ganze Geschichte gibt’s im untenstehenden damaligen Beitragslink, die Bilder als Vorschau mit Klick auf obiges Foto und in aller Ausführlichkeit in der Gallery… || zu den Bildern / Gallery

Dazugehöriger Beitrag:
Beitrag: Lago Titicaca -> La Paz (27. Dez 2007)
Update: Lieben Dank an Rune für einige wunderschöne Bilder von ihr, die ich hier verwendet habe… :)

Houses of Parliament at Plaza Murillo

Houses of Parliament at Plaza Murillo


Typical wiring at every corner of La Paz

Typical wiring at every corner of La Paz

For my English speaking fellows…

Photos – La Paz

End of November 2007 and after Lake Titicaca, it was La Paz’s turn.

Photos – Lake Titicaca (Puno, Uros, Taquile, Copacabana, Isla del Sol)

Nach Cusco kam der Titicacasee – zuerst die peruanische Seite mit Puno (von dort aus gab es eine Tagestour zu den schwimmenden Insels der Uros sowie einen Abstecher zur Insel Taquile) und im Anschluss die bolivianische Seite mit Copacabana und einer dortigen Bootstour auf die bekannte Isla del Sol, wo der erste Inka vom Sonnengott Inti zur Erde gelassen wurde. Auch hier lohnt es sich wieder den Beitrag von damals dazu zu lesen… || zu den Bildern / Gallery

Dazugehöriger Beitrag:
Beitrag: Lago Titicaca -> La Paz (27.

Salar de Uyuni -> San Pedro de Atacama

Mit einem Hass auf Jeeps kam ich am 14. Dezember ’07 also in Uyuni an, nur um einen Tag spaeter wieder in einen zu steigen. Denn die typische Uyuni-Tour, welche sich ueber 3 Tage hinzieht und dem riesigen Uyuni-Salzsee und diversen suedlich liegenderen Lagunen einen Besuch abstattet, benoetigt genau so ein Gefaehrt – anders ist kein Durchkommen. Am Abend des Ankunftstages wurde in der eher trostlosen alten Eisenbahnerstadt also noch diverse Tourveranstalter abgeklappert, um angenehme Reisegefaehrten und einen besser gefederten Jeep fuer den naechsten Tag zu finden.…

Mendoza -> Jujuy -> Tupiza

Von meinem urspruenglichen Plan, Suedchile noch zu besuchen, war ich aufgrund Zeitmangels schon seit laengerem abgerueckt, denn zu Weihnachten wollte ich ja wieder in entgegengesetzterRichtung in Chimbote, Peru sein. Auch musste die Tour durch den bolivianischen Salzsee “Salar de Uyuni” noch unbedingt sein, den ich ja verpasst hatte, da ich ja aufgrund Krankheit zu lang in La Paz geblieben war. Und gleichzeitig war da einfach noch der Wunsch, die gleiche 35h-Busfahrt nicht nochmal rueckwaerts machen zu muessen. Daher: Flugs (nein, kein Flug!!) ueber die Anden auf argentinische Seite und dort dann gegen Norden und Bolivien/Peru…

Auf gleicher Hoehe, aber 6h oestlicher liegt das argentinische Mendoza, in welches ich am 11.

Lago Titicaca -> La Paz

Bevor es nach Bolivien ging, machte ich noch ein zweites Mal Stopp in Puno (26-28. Nov), der peruanischen Stadt in 3800m Hoehe im Sueden Perus und am Fusse des Titicacasees. Puno hat nicht viel zu bieten – man muss sich mehr oder weniger auf den Zufall verlassen. Ich hatte Glueck, denn das ueberaus freundliche Hostal von der Uebernachtung woechentlich zuvor hatte nach 8-stuendiger Busfahrt mit Reifenplatzer von Cusco aus noch genau zwei Zimmer frei – eins fuer mich und das andere fuer den 5 min spaeter aufkreuzenden Motoradfahrer Tango-Kalle.…